Wußten Sie schon?

Wußten Sie schon,

  • daß der Schinkenplatz im letzten Jahrhundert vom Volksmund seinen Namen bekam?
  • daß sich seit 1876 in der Luisenstraße 15 die Paramentenweberei Hubert Gotzes (Weberei für Kirchengewänder) befindet und diese - heute stillgelegt - noch besichtigt werden kann?
  • daß es bereits vor der Jahrhundertwende auf Albrecht- und Luisenplatz Wochenmärkte gab?
  • daß diese Wochenmarkttradition im Kronprinzenviertel durch eine nationalsozialistische Marktordnung ein jähes Ende fand?
  • daß früher auf dem Luisenplatz Kirmesveranstaltungen stattfanden?
  • daß in den 10er/20er Jahren auf dem Schinkenplatz ein Getränkehäuschen (Inhaber: Peter Grieskamp) stand?

wussten-sie-bild1a
Er sorgt für Sauberkeit auf dem Schinkenplatz: Laurenz Kock (links); hier ausnahmsweise mit drei Assistenten.


  • daß die Pfarre St. Stephan bis in die 30er Jahre hinein eigene Pfarrprozessionen durchführte und dafür auf Albrecht- und Schinkenplatz Altäre aufgestellt wurden?
  • daß es während der NS-Zeit unter den insgesamt 18 NSDAP-Ortsgruppen in Krefeld auch die NSDAP-Ortsgruppe Schinkenplatz gab?.
  • daß es am Schinkenplatz (heute "Sack & Pack)" ein "Schuhhaus Schinkenplatz" (David und Goldschmidt) gab und dieses in der Reichskristallnacht zerstört wurde?
  • daß sich unter dem Albrechtplatz noch ein Bunker aus der NS-Zeit befindet?
  • daß die Eltern des bekannten Fernsehjournalisten Bodo H. Hauser ("Frontal") im Kronprinzenviertel (Alte Linner-/Ecke Mariannenstraße) einen familieneigenen Krawattenbetrieb führten?
  • daß der Schinkenplatz erst seit dem 08.10.92 auch offiziell so heißt?
  • daß man die "Seidenweber-Torte" unseres Mitglieds Paul van Gerven ("Wiener Cafe") sogar schon in den USA und in Kanada schätzen gelernt hat?


Und - wußten Sie schon, daß der berühmte Meisterdetektiv NICK KNATTERTON fieberhaft an einem neuen Fall arbeitet?
NEIN? - Dann klicken Sie bitte hier!